Net Neutrality

Urheberrechtsindustrie provoziert Shutdown von Teilen des Internets in Österreich

Am Sonntagabend Ende August erreichte uns eine Flut an Meldungen über größere Internetausfälle in Österreich. Schnell stellte sich für uns heraus, es waren Netzsperren dafür verantwortlich, die Urheberrechtsvertreter von der „LSG – Wahrnehmung von Leistungsschutzrechten GmbH“ bei fast allen österreichischen ISPs erwirkt haben.

The European Commission threatens to undermine the core values of the free and open internet

On 8 June, 34 civil society organisations from 17 countries published a joint statement to raise their concerns with Commissioner Margrethe Vestager’s and Commissioner Thierry  Breton’s public statement to alter the regulatory framework underpinning the free and open internet.

Netzneutralität: Schlupflöcher im EU-Rechtsrahmen schließen

kiwikong/pixabay

Die EU-Regeln zur Netzneutralität werden demnächst reformiert, um eines der größten Schlupflöcher darin zu stopfen: Zero-Rating. epicenter.works hat schon bisher gemeinsam mit EDRi und Anderen mit Nachdruck auf die Gefahren des Zero-Ratings hingewiesen, einer Praxis, bei der Telekom-Unternehmen Online-Dienste unterschiedlich behandeln, indem sie gewisse Arten von Datenverkehr teurer als andere bepreisen.

Closing the Loopholes in EU's Net Neutrality Framework

Kiwikong/pixabay

The European net neutrality rules are being reformed to fix one of the biggest loopholes in the EU‘s framework: Zero-Rating. epicenter.works together with EDRi and others has been vocal about the dangers of Zero-Rating, a practice by which telecoms companies discriminate between online services by making some data traffic more expensive than other such traffic.

Überraschendes EuGH-Urteil: Zero Rating ist illegal

katarina_dzurekova/Flickr (CC BY 2.0)

Beitrag von: Jesper Lund, Vorsitzender des EDRi-Mitglieds IT-Politisk Forening

Europas höchstes Gericht hat dem langjährigen Streit um die EU-Netzneutralitätsverordnung ein Ende bereitet. In einem richtungsweisenden Urteil, das letzte Woche veröffentlicht wurde, hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) nun bestätigt, wofür EDRi und seine Mitglieder jahrelang argumentiert haben: dass Zero Rating EU-rechtswidrig ist, weil es die Neutralitätspflichten der Internetzugangsanbietenden verletzt.